Recht und Soziales

Beruf

Hilfe bei Wiedereinstieg

Archivartikel

Hamburg.Wer durch eine Krankheit länger ausfällt, dem fällt ein Wiedereinstieg in den Job unter Umständen schwer. Arbeitnehmer, die mehr als sechs Wochen innerhalb von zwölf Monaten arbeitsunfähig waren, haben einen Anspruch auf ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM). Darauf weist die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hin. Das Recht gilt unabhängig davon, ob jemand am Stück oder in mehreren Etappen gefehlt hat, auch ein Jahreswechsel hat keinen Einfluss darauf.

Ziel ist es, eine individuelle Lösung zu finden, wie der Betroffene eine reelle Chance hat, in seine Tätigkeit zurückzufinden. Am BEM sind neben dem Chef und dem Beschäftigten auch betriebliche Interessenvertreter (etwa der Betriebsrat) beteiligt. Betroffene können frei entscheiden, ob sie das Angebot annehmen. Laut BGW hat das Programm auch für den Chef Vorteile: So bleiben qualifizierte Beschäftigte mit Wissen und Erfahrung dem Betrieb länger erhalten. dpa