Recht und Soziales

Diskriminierung Betroffene sollten sich wehren

Homophobie nicht akzeptieren

Archivartikel

Berlin.Diskriminierung von Lesben und Schwulen am Arbeitsplatz hat viele Gesichter. Zum einen gibt es rechtlich eindeutige Formen: Ungerechtigkeiten wie verweigerte Beförderungen, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz verboten sind. Oder sogar sexuelle Belästigung, die ein Fall fürs Strafrecht sind. Diskriminierung beginnt aber schon früher, bei dummen Sprüchen und blöden Witzen etwa. Wer

...
Sie sehen 20% der insgesamt 2047 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00