Recht und Soziales

Anzeigensonderveröffentlichung Jobs for Future

Ingenieure bauen die Zukunft

Archivartikel

Studium an der Hochschule Mannheim

Die Hochschule Mannheim zeigt vom 21. bis 23. Februar auf der Messe Jobs for Future in Mannheim: Der Ingenieurberuf ist die Pole Position für den Karrierestart. Professoren und Studierende informieren über das vielfältige, vielfach interdisziplinäre Studienangebot aus Ingenieurwissenschaften, Biotechnologie, Gestaltung und Sozialwesen. Die Studiengänge sind praxisorientiert, die Professoren waren in der Industrie tätig. Ein in das Studium integriertes, praktisches Studiensemester ermöglicht eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit den späteren Arbeitgebern.

Der Bericht der Expertenkommission Ingenieurwissenschaften Baden-Württemberg sagt es deutlich: Der ökonomische Erfolg des Landes basiert auf der Kreativität und Schaffenskraft seiner Ingenieure. Nach wie vor können jedoch hier Tausende für die Zukunft notwendige, offene Stellen nicht besetzt werden. Die Hochschule Mannheim informiert auf der Messe Jobs for Future Schüler über ihr umfangreiches Angebot an innovativen, zukunftsträchtigen Studiengängen und über die Karrierechancen von Ingenieuren. Auch in diesem Jahr werden am Stand 628 der Hochschule wieder Professoren aus den unterschiedlichen Fakultäten und Studierende der Hochschule Mannheim an den drei Messetagen zu intensiven Beratungen und Auskünften zur Verfügung stehen. So können Professoren gezielt nach Studieninhalten und Berufsperspektiven oder Studierende über die Studiensituation befragt werden.

Im Info-Forum III stellt Prof. Dr. Lasse Greiner am Freitag, 22. Februar, um 13.30 Uhr unter dem Motto „Irgendwas mit Bio? Besser Hochschule Mannheim!“ die Studiengänge der Biotechnologie vor. Prof. Dr. Klaus Beck referiert am Samstag, 23. Februar, um 12.45 Uhr im Forum III über die Studiengänge der Elektrotechnik sowie deren Berufsbilder und Berufsaussichten.

Die Arbeitsmarktsituation für Ingenieure ist weiterhin hervorragend. Ihr Beitrag zu technologischen Innovationen ist unverzichtbar für mehr wirtschaftliches Wachstum, neue Arbeitsplätze, sichere Energieversorgung und einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Vor allem im Maschinen- und Fahrzeugbau, in der Elektrotechnik und Medizintechnik bedeutet die steigende Nachfrage nach Ingenieuren eine große Chance für Studierende und Absolventen. Bereits frühzeitig können sie in Unternehmen oder Forschungseinrichtungen Verantwortung übernehmen und Karriere machen oder in interdisziplinären und internationalen Teams an kreativen Lösungen arbeiten.

Die Hochschule Mannheim gehört mit 5200 Studierenden zu den forschungsaktivsten Hochschulen für angewandte Wissenschaften des Landes Baden-Württemberg. Sie bietet ihren Studierenden in Forschung und Lehre eine wissenschaftliche, interdisziplinäre, anwendungsorientierte Ausbildung. Durch die ausgezeichnete Lehre, intensive Forschung, eine klare inhaltliche Ausrichtung und eine große Bandbreite zukunftsträchtiger Studiengänge in den Bereichen Technik, Gestaltung und Sozialwesen bildet sie fachlich exzellenten, verantwortungsbewussten und leistungsbereiten Führungsnachwuchs für Industrie, Wissenschaft und Gesellschaft aus. Seit dem Jahr 2016 gehört die Hochschule Mannheim zu den zehn vom Bundesforschungsministerium mit besonderer Forschungsexzellenz ausgezeichneten Hochschulen für angewandte Wissenschaften. imp/pr