Recht und Soziales

Urteil Alltagskleidung zählt nicht als Berufskleidung

Jobcenter lehnt ab

Archivartikel

Celle.Das Jobcenter muss im Zweifel für Berufskleidung von Schülern aufkommen. Das gilt allerdings nicht, wenn die Kleidung auch privat getragen werden kann. Solche Alltagskleidung muss nach einer Entscheidung des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen (LSG) aus dem Regelsatz beschafft werden. Allein dadurch, dass die Kleidung in der Schule getragen wird, werde sie nicht zu

...

Sie sehen 30% der insgesamt 1294 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00