Recht und Soziales

Beruf Leiharbeit hat nicht den besten Ruf - sie kann Einsteigern unter Umständen aber helfen, Erfahrung zu sammeln

Karrierechance statt Sackgasse?

Archivartikel

Nürnberg.Manchmal heißt es Leiharbeit, manchmal heißt es Zeitarbeit. Das Vorurteil ist aber immer das gleiche: Hilfsjobs ohne Aussicht auf Karriere - sonst gibt es dort nichts. In vielen Fällen trifft das tatsächlich zu. "Der typische Leiharbeitnehmer ist männlich, jung und unqualifiziert", sagt Ilona Mirtschin, Arbeitsmarktexpertin der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg.

In einer Studie hat

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4414 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00