Recht und Soziales

Verkehr

Pedelec kann als Fahrzeug gelten

Archivartikel

München.Nur normale Pedelecs gelten vor dem Gesetz als Fahrräder. Sie brauchen weder Kennzeichen noch einen gesonderten Versicherungsschutz. Schäden, die deren Fahrer verursachen, deckt in der Regel die private Haftpflichtversicherung ab, die jeder abgeschlossen haben sollte, informiert der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Normale Pedelecs sind elektrische Fahrräder, die den Fahrer beim Treten mit einem bis zu 250 Watt starken Motor bis zu einem Tempo von maximal 25 Stundenkilometern unterstützen.

Ein schnelles, sogenanntes S-Pedelec dagegen gilt als Fahrzeug. Dafür braucht es unter anderem eine Kfz-Haftpflichtversicherung und ein entsprechendes Versicherungskennzeichen. Wer es ohne Pflichtversicherung und ohne Fahrerlaubnis bewegt, macht sich strafbar und muss alle verursachten Schäden selbst bezahlen. dpa