Recht und Soziales

Verbraucher Bei Käufen im Internet ist Vorsicht geboten

Ungewollte Mitgliedschaft

Archivartikel

Stuttgart.Wer im Internet Waren bestellt, sollte sich die Verkaufsseite genau anschauen. Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg berichtet über einen Online-Shop, bei dem der Kauf mit einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft verbunden war. Den Kunden wurden vier Wochen nach ihrem Kauf weitere 59 Euro für eine zwölfmonatige Mitgliedschaft abgebucht. Das Problem: Den Angaben zufolge gab es keinen eindeutigen Hinweis dazu auf der Seite.

Aus Sicht der Verbraucherschützer ist diese Geschäftspraxis irreführend sowie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Shops rechtswidrig: Denn bei einem Onlinekauf müssen Kosten und Bedingungen eindeutig dargestellt werden. Das sei hier nicht der Fall gewesen – Kunden sei eine Mitgliedschaft untergeschoben worden.

Deshalb raten die Verbraucherschützer Betroffenen, die Mitgliedschaft zu widerrufen. Das ist insbesondere dann möglich, wenn der Shop nur auf das Widerrufsrecht beim Kauf, nicht aber auf das entsprechende Recht mit Blick auf die kostenpflichtige Mitgliedschaft hingewiesen hat. Fehlt dieser Hinweis, verlängert sich die Frist auf zwölf Monate und 14 Tage. Kunden können ihre Mitgliedschaft dann innerhalb dieser Zeit widerrufen. Unter www.verbraucherzentrale-bawue.de finden Nutzer ein kostenloses Musterschreiben. dpa