Recht und Soziales

Unterhaltsrente

Archivartikel

Ein Ehemann war an den Folgen eines ärztlichen Behandlungsfehlers verstorben. Seine Ehefrau erhielt von der Versicherung des Arztes zum Ausgleich des materiellen Unterhaltsschadens und des Haushaltsführungsschadens eine Unterhaltsrente (§ 844 Abs. 2 BGB). Das Finanzamt erkannte an, dass der Ersatz des Haushaltsführungsschadens zu nicht zu versteuernden Bezügen führt. Soweit die

...
Sie sehen 30% der insgesamt 1282 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00