Recht und Soziales

Versicherung Private können Gesundheitsprüfung verlangen

Wechsel in neuen Tarif

Archivartikel

Henstedt-Ulzburg.Wer privat krankenversichert ist, hat das Recht, innerhalb seiner Versicherungsgesellschaft in andere Tarife zu wechseln. Darauf weist der Bund der Versicherten hin. Bisher erworbene Rechte und Altersrückstellungen kann der Versicherte normalerweise in den neuen Tarif mitnehmen. Unter Umständen verlangt der Versicherer allerdings eine erneute Gesundheitsprüfung. Das sei zum Beispiel meist der Fall, wenn der Versicherte gerne mehr Leistungen hätte oder die Selbstbeteiligung reduzieren möchte.

Wer dagegen in einen Tarif mit weniger Leistungen wechseln möchte, um niedrigere Beiträge zu zahlen, muss sich in der Regel keiner neuen Gesundheitsprüfung unterziehen. Der Bund der Versicherten weist allerdings darauf hin, dass auch die Beiträge eines zunächst günstigeren Tarifs in den kommenden Jahren angehoben werden könnten.

Von einem Wechsel der Versicherungsgesellschaft rät der Bund der Versicherten ab. Dabei gehen nämlich meist zumindest große Teile der Altersrückstellungen verloren. Wer den Anbieter wechseln möchte, sollte daher genau prüfen, ob es sich lohnt. dpa