Recht und Soziales

Wertersatz

Archivartikel

Ein Mädchen verkaufte an einen Fahrlehrer 2005 einen Wallach. Als Gegenleistung sollte der Käufer alle Aufwendungen übernehmen, die der Verkäuferin bis zur Erteilung der Fahrerlaubnis der Klasse "B" entstünden. Zunächst erteilte er ihr selbst Fahrstunden. Später wechselte das Mädchen mit der Zustimmung des Fahrlehrers zu einer anderen Fahrschule.

Nach Abschluss der Fahrausbildung

...
Sie sehen 28% der insgesamt 1416 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00