Reise

Abenteuer Assam

Archivartikel

Kleine Fischerboote, ein paar Fähren - lange Zeit war kein großes Schiff auf dem Brahmaputra unterwegs. Mit der "MV Mahabaahu" fährt nun ein Luxusliner auf dem wildesten Fluss Indiens.

Manchmal bestimmt ein Bambusstab den Kurs. Wenn der Brahmaputra wenig Wasser führt und der angespülte Sand die Fahrrinne verändert hat, loten die Männer vom Markerboot per Hand die Untiefen aus und weisen dem Kapitän den Weg. Mit geübten Handgriffen lassen sie den Stab in die Wellen gleiten und messen den Wasserstand des Flusses.

Acht Fuß - rund 2,50 Meter - Wassertiefe unterm Kiel

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4781 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00