Reise

Am wilden Kap

Archivartikel

Irgendwer hat gesagt, Leben werde nicht an der Zahl der Atemzüge, sondern an den Momenten und Orten gemessen, die uns den Atem rauben. Schön! Dann ist Neuengland vielleicht so ein Ort, um tief Luft zu holen.

Weiße Wolken und ein milder Seewind begleiten die Fähre nach Massachusetts. Dort seien die schönsten Küsten nicht wie im benachbarten Connecticut touristisches Sperrgebiet und an wenige Reiche verteilt, wirbt Tourismusmanager Wilfred. Die Urlauber könnten sich an Martha’s Vineyards und Cape Cods meilenweiten Stränden ungestört die Füße nass machen, verspricht der Manager.

Massachusetts

...
Sie sehen 8% der insgesamt 5159 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00