Reise

Atem(be)raubendes Peru

Unsere Autorin Nicole Adami erfüllt sich einen Traum: Sie reist über die mächtigen Bergketten der Anden, durch dichten Dschungel und vorbei an aktiven Vulkanen bis zur legendären Inkastadt Machu Picchu. Der Anblick raubt ihr schier den Atem – wie auch die Höhenluft.

Langsam setze ich einen Fuß vor den anderen, Schritt für Schritt, immer im gleichen Tempo. Mein Herz hämmert. Es pumpt und lechzt nach Sauerstoff. Hier oben, inmitten der peruanischen Anden ist die Luft dünn. Was im Flachland eher einem Spaziergang gleich käme, ist auf 3800 Metern eine kleine Expedition.

Früh morgens sind wir zu Fuß zum Cruz del Condor aufgebrochen, um die vom

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5133 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00