Reise

Auf den Pfaden der Hippos

Archivartikel

Unser Reporter traut sich: Er begibt sich auf eine 4000 Kilometer lange Tour von Johannesburg quer durch Botsuana zu den Victoria-Fällen nach Simbabwe und wieder zurück. Eine außergewöhnliche Reise, die sich trotz einiger Strapazen lohnt.

Wir waren gewarnt: „Wenn ihr nachts vor dem Zelt zwei gelbe Augen seht“, sagt Jeanette, unsere Schweizer Reisebegleiterin, „ist‘s ein Löwe“. Und unser einheimischer Führer Ed legt nach: „Geht nach Sonnenuntergang nie allein auf die Busch-Toilette; nehmt immer jemanden mit, der mit der Taschenlampe die Umgebung ausleuchtet.“ Schon zuhause hatten wir im Internet ähnliche Ratschläge gefunden:

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5485 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00