Reise

Nordirland Zwischen Giant’s Causeway und dem Downhill Strand

Auf den Spuren von „Game of Thrones“

Archivartikel

Einer der weltweit größten Serienhits findet 2019 sein Ende: Ab April wird die letzte Staffel „Game of Thrones“ ausgestrahlt. Jederzeit kann man sich hingegen mit TUI Wolters Reisen auf die Spuren der US-Serie machen – und zwar in Nordirland. Auf der neuen Autorundreise „Im Land von Game of Thrones“ gibt es aber noch mehr zu sehen.

Wenn Daenerys am Dothrakischen Meer von ihrem Drachen Drogon gerettet wird, wenn die Kamera über Burg Winterfell fliegt oder Arya auf dem Königsweg wandert – dann waren Cast und Crew in Nordirland. Denn das Land ist eines der Hauptdrehorte der Serie „Game of Thrones“. In der realen Welt heißt der Königsweg Dark Hedges und sieht ziemlich genauso aus wie in der Serie – nur das zwischen der mystischen, wild gewachsenen Buchenallee eine Asphaltstraße verläuft. Sie befindet sich in der Nähe zum Ha-fen von Ballintoy, wo in der Serie die Eiseninsel Pyke entstand.

Zwischen den beiden Orten steht ein Stopp beim Giant’s Causeway an. Die 40 000 Basaltsäulen mit bis zu zwölf Meter Höhe entstanden vor rund 60 Millionen Jahren beim Abkühlen von Lava – oder wurden der Legende nach vom Riesen Finn McCool als Damm nach Schottland gebaut. So oder so könnte dieser faszinierende Ort sich tatsächlich auf dem „Game of Thrones“-Kontinent Westeros befinden.

Nur ein paar Kilometer weiter westlich wurden die sieben Götter von Westeros verbrannt. Die Szene wurde am Downhill Strand gedreht. Der Stopp lohnt sich gleich doppelt, da sich oberhalb des Strandes der Mussenden Tempel befindet. Der kleine runde Tempel gehört zu den meistfotografierten Gebäuden Nordirlands.

Beim Thema „meistfotografiert“ dürfte Castle Ward seit Serienstart aufgeholt haben. Denn immerhin steht man hier vor der Burg Winterfell, die vor allem in der ersten Staffel im Fokus steht und die Heimat der Familie Stark ist. Ein Abstecher durch die Mourne Mountains führt zum Herrenhaus aus dem 18. Jahr-hundert.

Die achttägige Reise, die ab Dublin startet und dort auch wieder endet, hat jedoch noch viel mehr zu bieten als die Kulissen des Serienepos. So reist man auf der Causeway Coastal Route, eine der schönsten Panoramastraßen der Welt, hält an den 4000 Jahre alten Gräber Newgrange und Knowth und natürlich in Dublin und Belfast. In der nordirischen Hauptstadt ist der Besuch des Titanic Museums bereits inklusive. Hier trifft der Schiffsmythos auf den Serienhit. Denn vom Museumskomplex sieht man die Titanic Studios, wo die Serie ebenfalls gedreht wurde. tui