Reise

Rund um Birmingham

Auf Treidelpfaden für Kohle und Glas

Im Herzen Englands, bestehend aus sechs Grafschaften des britischen Königreichs, rund um die Stadt Birmingham als Zentrum, liegen die fünf Kanäle von „England’s Waterways“. Sie wurden um 1790 zum Transport von Kohle, Stahl, Eisen, Glaswaren und Bier gebaut und bilden heute, über 200 Jahre später, ein einzigartiges Urlaubsparadies.

Die alten Treidelpfade, die an den Kanälen entlangführen, sind wie geschaffen, um die malerische Kulisse des „Heart of England“ mühelos auf Wanderungen und Radtouren zu erkunden. Die Wege führen durch lebhafte Städte und malerische Dörfer, vorbei an gemütlichen Pubs, attraktiven Sehenswürdigkeiten und durch idyllische Landschaften.

Entstanden sind diese Wasserstraßen in der Blüte des industriellen Aufschwungs im 18. Jahrhundert, mit Brücken, Aquädukten, Schleusen und historischen Bauten. Die einst schweren Lastkähne wurden von Pferden gezogen. Heute schippern auf den über 700 Kilometern der „England’s Waterways“ die bunten Narrow Boats, die Kanalboote, die für einen Urlaub auf den Wasserstraßen gemietet werden können.

Die Rad- und Wanderstrecken lassen sich sowohl als Tagestrips oder auf Mehrtagestouren ausdehnen. Hotels, Inns und Boutique-B&Bs liegen am Wegesrand und Veranstalter übernehmen den Gepäcktransport sowie die Buchung der Unterkunft. Unter www.englandswaterways.com sind Programmvorschläge zu finden, wie der siebentägige „The Heritage Trail“ oder die viertägige „The Secret Forest“ Tour – beides E-Bike-Touren mit rund 30 Kilometern pro Tag. expr