Reise

Bella Georgien

Archivartikel

An der Schnittstelle von Europa und Asien gelegen, mausert sich Georgien zum attraktiven Urlaubsziel. Hinter restaurierten Stuckfassaden, auflebender Orthodoxie und üppigen Weinfeldern wartet manch überraschende Begegnung.

Der Taxifahrer grinst und drückt aufs Gaspedal. Im dichten Feierabendverkehr auf dem Rustaveli-Boulevard ziehen am Fenster die Prachtbauten des 19. Jahrhunderts vorüber, die Besucher von Georgiens Hauptstadt Tiflis einst als „Paris des Ostens“ schwärmen ließen. Man erkennt das gelbrote neomaurische Opernhaus, den Freiheitsplatz mit dem goldenen Georg, der ziemlich bald nach der Wende den alten

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6171 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00