Reise

Kanalinsel Jersey Alter Baumbestand und exotische Pflanzenwelt vereinen sich im Golf von St. Malo

Britische Gartenkunst in allen Facetten bestaunen

Auf der Kanalinsel Jersey ist Gartenkunst zu bestaunen. Durch die günstige Lage im Golf von St. Malo, mit mildem Klima, entstand auf Jersey eine für Europa einmalige Flora und Fauna. Die außergewöhnlich große Artenvielfalt macht die Insel zu einem beliebten Ziel für Natur- und Gartenliebhaber.

Britische Gartenkunst ist in Parks zu bewundern oder in üppig blühenden Gärten, die von ihren Besitzern liebevoll gepflegt werden. Historische Anwesen und herrschaftliche Landhäuser beeindrucken mit altem Baumbestand und exotischen Pflanzen. Blumenrabatten, Weiher und Wasserläufe sind in Gartenlandschaften integriert, mit Pavillons, kleinen Brücken und Volieren.

Subtropische Pflanzen, wie wilde Orchideen, Bougainvillea und Feigenbäume gedeihen in den kleinsten Gärten, neben Dattelpalmen und Bananenstauden. Riesige Rhododendronbüsche, Kamelien- und Magnolienbäume wie auch prächtige Hortensienhecken können begeistern.

Geheimtipps

Jersey ist ein wahrer Geheimtipp für Hobby-Botaniker. Es stehen diverse Privatgärten zur Besichtigung zur Verfügung, die allesamt zahlreiche besondere Pflanzen und Blumen ausstellen. So etwa der ehemalige Bauernhof Le Coin, der teilweise aus dem frühen 17. Jahrhundert stammt.

Der fünf Hektar große Privatgarten ist nach dem Vorbild von Monserrate in Portugal angelegt und öffnet mit freundlicher Genehmigung der Familie der verstorbenen Lady Cook zu Gunsten der JAYF (Jersey Association for Youth and Friendship) am 21. Juli seine Pforten.

Auf dem Privatanwesen Domain des Vaux von Marcus und Anne Binney finden jeden Sommer Opern-Nächte unter freiem Himmel statt. Juli. Die wunderschönen Gärten und umherliegenden Wälder wurden so angelegt und bepflanzt, dass das ganze Jahr über etwas blüht und grünt.

Der kleine preisgekrönte Privatgarten Judith Queree’s Garden von Judith und Nigel Quérée enthält viele seltene und ungewöhnliche Pflanzenarten aus der ganzen Welt. Ein großer Moorgarten, der über einen Holzsteg zugänglich ist, Skulpturen und das rund 400 Jahre alte Granitcottage machen den Charme dieses kleinen Gartens aus. Man öffnet regemäßig ihre Pforten für Besucher und bietet Gartenführungen an, die lustig und informativ sind. Es wird empfohlen, vorher telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

Den ganzen Sommer über können Besucher die vielen Blumenattraktionen auf Jersey besichtigen. Eine davon ist die Jersey Lavender Farm, auf der man sich fast wie in Südfrankreich fühlt. Die Blütezeit der Lavendelfelder ist zwischen Anfang Juni und Mitte August. Zu besichtigen gibt es unter anderem eine Destillationsanlage, wo die traditionsreiche Herstellung von Parfüm, ätherischen Ölen und Seifen erklärt wird.

Der Botanische Garten von Samarès Manor, mit seinem weißen Herrenhaus inmitten einer weitläufigen Parkanlage, gehört zum Privatbesitz eines echten Seigneurs, eines Lehnherrn der britischen Krone. Zeichen dafür ist der Taubenturm aus dem 12. Jahrhundert, wie auch die schwarzen Schwäne im See, die nur ein Seigneur halten darf. Eine herrliche Anlage mit eindrucksvollem Japanischem Garten, dem artenreichsten Kräutergärten Europas sowie einem wohlduftenden Rosengarten.

Die Eric Young Orchid Foundation ist eine einzigartige Oase für Orchideen und stolzer Goldmedaillengewinner der renommierten Chelsea Flower Show. Ganz unabhängig von der Jahreszeit, kann man hier ganzjährig die Vielfalt und Schönheit dieser extravaganten Blumen in einer speziell errichteten Ausstellungshalle bewundern. Diese Blumenausstellung ist nicht nur was für Orchideenliebhaber.

Am 8. und 9. August findet auf Jersey wieder der berühmte Blumenkarneval statt. Es ist eines der farbenprächtigsten Festivals der Insel und Höhepunkt des sommerlichen Veranstaltungskalenders. Motivwagen, über und über mit Blumen geschmückt, Musikkapellen und Tanzgruppen ziehen über die Promenade der St. Aubin’s Bay. Eine besondere Atmosphäre bietet die Mondscheinparade am 9. August an, wenn die Festwagen mit tausenden Lichtern geschmückt, sich zum großen Finale in der Bucht einfinden.