Reise

Die Insel des Schweigens

Archivartikel

Die Insel Vilm bei Rügen wurde einfach von der Landkarte gelöscht. Jahrzehntelang war sie für Besucher gesperrt, denn hier urlaubten die hochrangigsten Politiker der DDR-Regierung. Heute freuen sich Biologen über die artenreiche Natur, die sich ungestört entwickeln konnte.

Wer zu DDR-Zeiten in Lauterbach am Hafen stand, hat sich vermutlich die Augen gerieben: Hier im Südosten Rügens sah man etwa drei Kilometer entfernt eine weitere Insel, ein flaches, bewaldetes Landstück, gut zwei Kilometer lang und schmal. Auf der Karte gab es diese Insel nicht. Stattdessen waren wellenförmige Linien eingezeichnet, als Zeichen für Wasser. Vielleicht hatte der Besucher Glück

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5745 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00