Reise

Dresden

Eine Stadt erfindet sich neu

Archivartikel

Frauenkirche, Semperoper, Zwinger. Wer Dresden zum ersten Mal besucht, weiß, wohin der Weg zwangsläufig führen muss. In kaum einer Stadt ist die Dichte der Sehenswürdigkeiten so groß wie in der sächsischen Landeshauptstadt. "Hier atmet Geschichte", sagt Daniela Weber und blickt Richtung Kuppel der Frauenkirche, dem protestantischen Gotteshaus, das über 200 Jahre das Stadtbild dominierte. Nach

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4651 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00