Reise

Erinnerung aus Stein

Archivartikel

In Erfurt lebten im Mittelalter viele Juden. Deren wechselvolle Geschichte kann man nun an vielen Stellen der Stadt wiederentdecken.

Wie Schwalbennester kleben die restaurierten Fachwerkhäuser auf der Krämerbrücke. Dicht an dicht. So dicht, dass der Fluss Gera kaum mehr zu sehen ist. Erst unten an der Furt gibt sich die Brücke als solche zu erkennen. Früher verkauften Händler hier ihre Waren. Heute versorgen Läden und Cafés die Besucher mit ausgefallen Souvenirs und köstlichen Häppchen. Die Gassen sahen im Mittelalter wohl

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4582 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00