Reise

Frühling riecht nach frischem Brot

Archivartikel

Wenn die letzten Skitouristen abgereist sind, dominieren im Ötztal Ruhe und Naturgenuss.

Frühmorgens hört man in Niederthai nur das Rauschen des Horlachbachs, das Blöken der Schafe und das Fluchen des Hirten, dem die Jungtiere beim Austrieb auf die Weide ständig entwischen. Er klemmt sich zwei Ausbüxer unter die Achseln, schiebt den dritten mit den in Gummistiefeln steckenden Füßen auf die Wiese, wo sich zwischen Altschneeresten frisches grünes Gras versteckt.

Während in

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5918 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00