Reise

Geld regiert die Welt

Archivartikel

Trier würdigt mit mehreren großen, kritischen Ausstellungen seinen berühmtesten Sohn. Im Jahr 1818 ist Karl Marx in der Stadt mit den vielen antiken Stätten zur Welt gekommen: Sie hat sein Geschichtsbewusstsein geprägt.

Zwischen dem kurfürstlichen Palais und der Konstantin-Basilika breitet sich ein Straßenmusiker auf seinen Auftritt vor. Er knöpft seine schwarze Weste zu, setzt sich ein freches Strohhütchen auf, packt seine Geige aus und legt den geöffneten Kasten vor sich auf den Pflasterstein. Es ist heiß in Trier, sehr viele Touristen sind unterwegs, man erwartet, feuchtfröhliche Schunkellieder zu hören.

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5961 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00