Reise

Gischt, Gärten, gute Geister

Archivartikel

Wilde Natur, skurrile Typen und ein tiefer Blick in die irische Seele: Die Küstenstraße Wild Atlantic Way erschließt die schroffe Schönheit am Rande Europas.

So ganz klar ist nicht, ob die beiden Hipster nach Luft schnappen oder ob sie den Mund nur vom Staunen nicht mehr zubekommen. Sie stehen am Rand Europas und starren hinab, auf Irlands spektakulärste Wellenbrecher, die Cliffs of Moher. Ein paar Meter weiter beugen sie sich der Wucht der Erfahrung und legen sich auf den Bauch, um am Rand der 200 Meter hohen Felsen nicht ins Taumeln zu kommen.

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4748 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00