Reise

Italiens Amalfiküste Wandern im Land der Sirenen und zu den Lieblingsorten der Reichen und Schönen

Göttliches Küstenpanorama am Götterweg

Archivartikel

Im italienischen Positano an der Amalfiküste wohnen die Reichen und Schönen in Villen mit Meerblick. Noch besser ist aber das Panorama am Götterpfad, den können auch weniger Betuchte wandern.

„Im Italienischen gibt es kein Wort für Wandern“, sagt Wanderguide Petra Mazzola. „Corso“ bedeute lediglich spazieren gehen oder promenieren, erklärt sie. Fürs Wandern mussten die Südeuropäer aber

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5390 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00