Reise

Himmel, Hölle, Hollywood

Archivartikel

Vom Armenhaus zum stolzen Aushängeschild: Um 1950 galt die Höhlenstadt als Schandfleck Italiens. Heute glänzt Matera als Filmstadt – und als Europäische Kulturhauptstadt 2019. Die Geschichte einer Transformation.

Der Tourist klingt aufgeregt. Mit schnellen Schritten läuft er auf der felsigen Terrasse vor der Höhlenkirche Santa Maria di Idris auf und ab, den Blick auf die verwinkelte, uralte Höhlenstadt gerichtet, deren Tuffstein warm in der Nachmittagssonne leuchtet. Er blafft in sein Telefon: „Schnapp dir ein Ticket und komm hierher. So was hast du noch nicht gesehen! Eine Stadt aus Stein, in eine

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6095 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema