Reise

Reise nach Leogang Bei der „Challenge“ werden an einem Tag 72 Kilometer auf Skiern zurückgelegt / Zahlreiche Möglichkeiten für Wintersportler

Immer auf den Spuren der „Willimiezen“

Plätzchen backen und Geschenke besorgen einfach eintauschen gegen Bewegung und Erholung in herrlicher Natur? Warum nicht?

Denn genau jetzt bietet es sich an, sich für ein paar Tage zurückzuziehen und den Winterurlaub einmal zu einer anderen Zeit und ohne den Rummel in den Weihnachtsferien zu genießen.

Wenn der Himmel in Leogang an manchen Tagen so richtig blau leuchtet, die schneeweißen Gipfel in der Sonne strahlen und die Luft kristallklar ist, machen eine Winterwanderung oder ein Skitag besonders viel Spaß. Eines hebt sich allerdings von der weißen Winterpracht ganz deutlich ab und ist auf keiner Piste zu übersehen: gelbe Ohren auf dem Helm, eine gelbe Leuchtweste mit der Aufschrift „Willimiezen“ und ein rasantes Tempo kennzeichnen die Frauen aus dem Odenwald und dem Taubertal, die in diesen Tagen in Leogang die Pisten unsicher machen.

Ein Blick auf den Pistenplan zeigt: Der Skizirkus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn ist eines der größten Skigebiete in Österreich. Die Zahlen sprechen für sich: 270 Pistenkilometer, 70 Lifte und über 60 Skihütten. Das Skigebiet verbindet die Orte miteinander, wobei Leogang sehr idyllisch liegt und man hier eher Familien oder Paare antrifft. Alles ist dick verschneit: die Dächer, die Straßen und die Autos. In einer grandiosen Berglandschaft mit den schroffen Felsen des Steinernen Meeres und der Leoganger Steinberge scheinen die Häuser eine Symbiose mit ihrer Umgebung einzugehen.

Für Anfänger beim Skifahren gibt es 140 Kilometer blau markierte Pisten. Diese verteilen sich auf allen Hängen, so dass man das komplette Skigebiet auf blauen Pisten erkunden kann. Allerdings ist die Chance, die „Willimiezen“ hier anzutreffen, doch eher gering. Doch wer zum allerersten Mal auf den Brettern steht, findet vor allem in Hinterglemm hervorragende Bedingungen, da sich hier viele kürzere Übungslifte befinden. Geübteren Skifahrern wie den „Willimiezen“ eröffnet sich eine schier unendliche Vielfalt an Möglichkeiten. Wer möglichst viel vom Skigebiet sehen möchte, kann den fünf Routen-Vorschlägen der Betreiber des Skigebiets folgen. Bei der Skizirkus Runde kann man beispielsweise das komplette Skigebiet an einem Tag umrunden. Mit 72 Kilometern ist die Route „The Challenge“ die größte Skirunde der Alpen. Wer diese absolviert, bekommt an den Hauptkassen eine Belohnung. Eine ausgedehnte Einkehr in einer der vielen urigen Hütten entlang der Runde, versträumte Gipfelausblicke oder gemütliches Sonnenbaden lässt sich dann allerdings nicht mit dem Skitag verbinden. Bei dieser Runde steht die sportliche Leistung klar im Vordergrund. Wer sich auf schwarzen Pisten versuchen möchte, findet diese am Schattberg, am Zwölferkogel und im Bereich Hochalm. Die Piste mit der Nummer 15 am Zwölferkogel ist sogar eine Weltcupabfahrt. Zwei weitere, schwarz markierte Pisten findet man zudem in Leogang und in Fieberbrunn.

Während man früher an der Talstation der Asitzbahn in Leogang vor allem am Wochenende lange anstehen musste, gibt es jetzt die Steinbergbahn. Mit der Zehner-Einseilumlaufbahn geht es ohne Wartezeit direkt hinein ins Wintersportabenteuer. In der „Alten Schmiede“, einer kultigen Hütte am Asitz, stimmen gerade ein paar Gäste das Lied „Schifoan“ von Wolfgang Ambros an. Und die „Willimiezen“ singen mit: „Schifoan is des Leiwandste, wos ma si nur vurstö‘n ko.“ Dabei muss man wissen, dass sich der Dialekt-Ausdruck „Leiwand“ seit dem Mittelalter aus „Leinwand“ entwickelt hat. Aufgrund des damals hohen Wertes von Leinen wurde es in der Wiener Mundart für alles Kostbare gebräuchlich. Oder anders gesagt: Das „Leiwandste“ steht für alles, was man sich eigentlich nicht leisten kann, beispielsweise den teuren Skiurlaub. Und während der Familienvater mit mehreren fast erwachsenen Kindern an der Kasse bei der Rechnung seufzt, haben die „Willimiezen“ mit Gruppentarif auch hier eindeutig die besseren Karten.

Info: Weitere Bilder vom Skifahren in Leogang finden sich in einer Fotostrecke unter www.fnweb.de im Internet.