Reise

In Puccinis Schatten

Archivartikel

Lucca ist bekannt als die Heimat des Komponisten Giacomo Puccini. Aber die Stadt, eine der schönsten der Toskana, hat viel mehr zu bieten als nur das Erbe des einstigen Weltstars.

Jeder Winkel in dem Häuschen im Bergdorf Celle atmet die Aura des großen Giacomo. Hier ist das Bett, in dem er am 22. Dezember 1858 geboren wurde, trumpft Silviano Tonfani auf. Dort hängt sein weiß-verblichenes Taufkleidchen, daneben steht der Phonograf, den Thomas Edison ihm geschenkt hat. Gewohnt hat Puccini hier zwar nie, aber ohne dieses Häuschen, ohne Celle hätte es den Operngott nie

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5082 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00