Reise

Bayreuth

Kultursommer mit viel Programm

Bayreuth klingt auch 2020: Am Samstag, 25. Juli, wäre der Auftakt zu den Bayreuther Festspielen gewesen. Dieser historische Ausfall aufgrund der Corona-Pandemie wurde mit großem Engagement kompensiert: Wagner-Fans und Kulturliebhaber dürfen sich auf ein erstklassiges Programm aus Bayreuth freuen – sowohl virtuell, im TV und Radio, als auch live vor Ort.

Die Bayreuther Festspiele finden in Kooperation mit der Deutschen Grammophon erstmals virtuell statt. Der Spielplan verspricht zwischen bis 29. August 16 Abende mit jüngsten und legendären Produktionen, die weltweit auf „DG Stage – The Classical Concert Hall“ für ein kleines Entgelt je Aufführung zu erleben sind. Der Erlös kommt einem Nothilfefond für Künstler der Bayreuther Festspiele zu Gute. Auf dem Programm stehen alle Werke, die ursprünglich für den Festivalsommers geplant waren: „Die Meistersinger von Nürnberg“, „Tannhäuser“, „Lohengrin“ und „Der Ring der Nibelungen“ sowie „Tristan und Isolde“ und „Parsifal“. Mit Corona-verträglichen Live-Veranstaltungen, exklusiven Archivschätzen, Sondersendungen und der großen „Ring-Nacht“ auf ARD-alpha wird das älteste Musikfestival Deutschlands in diesem Kultursommer in Radio und TV gefeiert.

Besucher der Festspielstadt genießen neben den herausragenden Musikevents zahlreiche Sehenswürdigkeiten der fränkischen Barock- und Künstlerstadt: Ganz oben auf der Liste stehen das Richard Wagner Museum sowie die Besichtigung des Festspielhauses. Das Markgräfliche Opernhaus, seit 2012 Unesco-Welterbe und nach umfangreicher Restaurierung 2018 wiedereröffnet, zählt zu den schönsten Barocktheatern der Welt. Auch die barocke Parkanlage Eremitage mit ihren malerischen Wasserspielen sollten Besucher Bayreuths nicht verpassen. Unter dem Titel „Bayreuth Summertime 2020: Kultur. Genuss. Leben“ findet ein einzigartiger Kultursommer mit über 100 Kultur- und Genussveranstaltungen statt. Eine Übersicht gibt es unter www.summertime.bayreuth.de. pm