Reise

Maribor statt Ljubljana

Slowenien

Ljubljana ist die Mitte Sloweniens, Maribor das Zentrum der slowenischen Steiermark und nur 18 Kilometer von Österreich entfernt. Am Fluss liegen sie beide. Durch die Hauptstadt fließt die Ljubijanca, an der sich schöne Markthallen mit kleinen Restaurants entlangreihen. In Maribor liegt in der ehemaligen Hafengegend das heutige Flussviertel mit zahlreichen Galerien, Bars und Cafés. Das Schmuckstück am Ufer der Drau wächst am Haus zur alten Rebe: die Guinness-amtliche älteste Rebe der Welt. Über 400 Jahre alt soll sie sein, Trauben trägt sie immer noch.

In der dazugehörigen Vinothek kann man die guten Tropfen des Landes verkosten und sich im Museum über den Weinanbau und die Rebsorten Sloweniens informieren.

An sanierten Barockfassaden vorbei lädt ein Spaziergang durch die verkehrsberuhigte Altstadt mit ihren schönen Plätzen ein. Immer wieder geben die Gassen den Blick frei auf die Weinberge, die am Rande der Stadt liegen. Am Hauptplatz Glavni trg steht das 1515 erbaute Rathaus mit Uhrturm, gleich dahinter ein schöner Arkadenhof im Stil der Renaissance und in der Mitte die Pestsäule mit einer goldenen Marienfigur, die auf die Sonnenschirme der Straßencafés hinabschaut. Zwei Gassen weiter erhebt sich die Stadtburg mit prächtigem Treppenaufgang und Wandmalereien. Sie wurde einst gebaut, um die Habsburger vor den Türken zu schützen. Heute beherbergt sie das landeskundliche Museum. Wie Ljubljana ist auch Maribor eine Universitätsstadt und mit rund 100 000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Sloweniens. Am Westrand des Burgplatzes startet die Slovenska-Straße mit dem beliebten Café Astoria. Gleich daneben, im Cajek, treffen sich vor allem Studenten und Liebhaber der köstlichen Haustorte.

Wer sehen und gesehen werden will, geht ins Gledalika Kavarna neben dem Stadttheater.

An Vinotheken, Pubs und Jazzclubs für den Abend mangelt es ebenfalls nicht. Auch die Kulturszene Maribors muss sich nicht verstecken. Seit Maribor 2012 zur Kulturhauptstadt Europas ernannt wurde, hat sich viel getan. Längst ist die Stadt bekannt für ihre Konzerte und Festivals.

Wer nach kulinarischem Genuss, Kultur und Stadtbummel eine Pause braucht, findet nördlich der Altstadt im Mestni park eine grüne Oase. Hier kann man direkt zu den Weinbergen aufsteigen und einen herrlichen Blick auf Maribor genießen oder einfach im beliebten Ausflugslokal Platz nehmen.

Zum Thema