Reise

Mit dem KGB im Hotel

Archivartikel

Tallinn das Juwel sowjetischer Luxushotellerie – und Sitz einer geheimen KGB-Zentrale. Heute ist das originalbelassene Spionage-Hauptquartier ein KGB-Museum in Hotelform.

Im Telefon fehlt die Wählscheibe. Mit Gewalt wurde sie aus dem aufgebrochenen Plastikgehäuse gerissen. Aus Funkgeräten hängen Kabel. Auf dem Schreibtisch Papiere, Stempel, ein übervoller Aschenbecher, eine Gasmaske. Das Chaos zeugt vom überstürzten Aufbruch in einer kalten Frühlingsnacht des Jahres 1991.

Den zwölf KGB-Offizieren, die in der obersten Etage des eleganten Hotel Viru im

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5138 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00