Reise

Nostalgie und Aufbruch

Archivartikel

Das niederländische Leeuwarden hofft als Europäische Kulturhauptstadt auf 1,4 Millionen Besucher. Die eigenwilligen Friesen wollen zeigen, dass auch eine ländliche Region touristisch glänzen kann.

Die berühmteste Tochter der Stadt schaut überlebensgroß auf den Wilhelminaplatz. Margaretha Geertruida Zelle heißt sie, ein Schwarz-weiß-Porträt leuchtet hinter der Glasfassade des Friesischen Museums. 1876 kam Margaretha in Leeuwarden zur Welt. Zu Weltruhm gelangte sie später unter einem anderen Namen: Mata Hari. Das Schicksal der exotischen Tänzerin lieferte Stoff für Filme und

...
Sie sehen 8% der insgesamt 5051 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00