Reise

Erzgebirge Viele Veranstaltungen rund um das Fest

Osterschmuck aus aller Welt

Archivartikel

Das Erzgebirge wartet mit tollen Veranstaltungen und Höhepunkten im Frühling und zur Osterzeit auf. Bis zum 5. Mai bevölkern in der Ausgabe der Schau „Sachsens schönstes Osternest“ zahlreiche Osterhasen und Ostereier aus aller Welt das Museum „Knochenstampfe“ in Dorfchemnitz ( Zwönitz). Geöffnet ist die Ausstellung jeweils mittwochs bis sonntags (www.zwoenitz.de).

Im Depot Pohl-Ströher läuft bis zum 28. April die große Osterschau. Die Ausstellung gibt erneut Einblicke in die Thematik Schmuck- und Künstlereier. Über 2000 Exemplare sind in Vitrinen, auf Podesten, an Sträußen und natürlich am Osterbrunnen angeordnet. Zu sehen gibt es auch wieder außergewöhnlich Raritäten, wie zum Beispiel das größte Ei der Welt, von einem Elefantenvogel. Außerdem sind Ei-Phones der Leipziger Künstlerin Kerstin Dischereit sowie Eier-Uhren – gefertigt von der Künstlerin Andrea Steinel – zu bestaunen. Infos unter www.lopesa.de. Vom 13. bis 28. April, können Besucher in der Wendt & Kühn Figurenwelt in Seiffen bei der Kreativen Frühlingswerkstatt selbst zum Künstler werden (www.wendt-kuehn.de). Bunte und wundervoll geschmückte Osterbrunnen gibt es auf der Osterbrunnentour durch die Greifensteinregion zu bestaunen.

Die Krokusblüte in Drebach bezaubert mit einem Meer aus tausend Blüten. 40 Flächennaturdenkmale mit insgesamt rund sieben Hektar Fläche, auf denen die wildwachsenden violetten Drebacher Frühlingskrokusse (auch „Nackte Jungfern“ genannt) angesiedelt sind, lassen die Herzen der Naturliebhaber höher schlagen. Die passende Tour dazu gibt es auf 3,6 Kilometer durch das Blütenmeer. Weitere Tipps unter www.erzgebirge-tourismus.de.