Reise

Quakt einer, quaken alle

Archivartikel

Beim Froschkonzert in der Seenlandschaft des Müritzer Nationalparks kann es laut werden.

Windstille und eine glasklare, warmfeuchte Nacht sind ideal. "Das sind für uns die besten Voraussetzungen", sagt Sebastian Krage, der Intendant der ungewöhnlichen Musikreihe. Krage ist Ranger im Müritz-Nationalpark und organisiert das abendliche Open-Air-Festival bei Carpin. "Dann laufen unsere Sänger zur Hochform auf", frohlockt er. Das Konzert habe einen enorm hohen Anspruch. Die Sänger

...
Sie sehen 8% der insgesamt 5164 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00