Reise

Stille zwischen den Felsen

Archivartikel

Der Sommer ist die beste Jahreszeit für Wanderungen in der Sächsischen Schweiz. Dann ist es in den tiefen Schluchten zwischen den bizarren Felsformationen kühl und ruhig.

Die Blaumeise zwitschert, die Amsel singt, die Singdrossel tiriliert und der kleine Zaunkönig übertönt alle anderen. Was nicht zu hören ist: das Johlen, Rufen, Lachen und Rascheln, wenn Wandergruppen des Weges ziehen. Und davon sind hier tagsüber viele unterwegs. Doch abends, wenn die Dämmerung einsetzt, wird es still in der Felsenwelt des Nationalparks Sächsische Schweiz. So still, dass man

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4024 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00