Reise

Tourismus hinter Mauern

Archivartikel

Als Reiseziel ist Palästina kaum bekannt, meist wird es von Pilgern nur kurz gestreift. Vom Tourismus profitieren die Menschen bisher viel zu wenig. Das soll nun anders werden.

Einen Nachmittag hat die Reisegruppe aus Ulm für die Geburtsstadt Jesu eingeplant, wie fast alle Touristen gibt es nur ein Ziel: die Geburtskirche, erbaut als Erinnerung an die weltbewegenden Ereignisse von einst. Früher sind die Reisebusse direkt auf den Platz vor der Kirche gefahren, jetzt warten sie in einem nahe gelegenen Parkhaus, was den Bethlehem-Radius der Fremden etwas erhöht. Faten

...
Sie sehen 7% der insgesamt 5713 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00