Reise

Westlicher Bodensee

Von Fischen und Zwiebeln

Zum Reinbeißen ist der Untersee am westlichen Bodensee im Herbst. See, Äcker, Weiden und Wiesen tischen auf, was Herz und Magen begehren. Die lokalen Erzeugnisse inspirieren die Küchenchefs der Region zu kreativen Höchstleistungen. Kulinarische Erlebnisse serviert der Untersee aber auch beim Wandern, beim Radeln, auf dem Wasser und bei Festen in der Region. Eine Auswahl gefällig?

Fisch und Felchen

Kreativ zubereitete Fischspezialitäten stehen während der Felchen- und Fischwochen vom 11. September bis 8. Oktober im Mittelpunkt der Untersee-Küchen. In 15 Restaurants genießen Fischliebhaber Drei-Gang-Menüs zum Einheitspreis. Neben dem bekannten, aber in diesem Jahr raren Bodenseefelchen finden sich auch Forellen, Hechte und Kretzer auf den Tellern. Die Köche aus der Region zeigen sich traditionell erfinderisch und inszenieren den heimischen Fisch in vielen Varianten.

Der Kult-Zwiebel vom Bodensee

Sie ist mild, aromatisch und auch optisch ein Hingucker: Die rote Zwiebel namens Bülle gilt unter Feinschmeckern als echter Tipp. Angebaut wird sie nur auf der Untersee-Halbinsel Höri.

Alljährlich im Oktober findet eine große Feier zu Ehren der Kult-Zwiebel statt: Beim Büllefest in Moos bieten rund vierzig Stände und Besenwirtschaften Köstlichkeiten rund um die Bülle an. In diesem Jahr findet das Zwiebelfest am Sonntag, 1. Oktober im Ortsteil Iznang statt.