Reise

ASI Reisen Alpenüberquerung von Garmisch nach Sterzing

Wandern auf ganz neuen Pfaden

Archivartikel

Weniger Hektik, mehr Komfort: ASI Reisen, einer der führenden Veranstalter für weltweite Aktiv- und Erlebnisreisen, ermöglicht Wanderfreunden das Abenteuer Alpenüberquerung auf völlig neue Weise. Statt der allseits bekannten und damit überlaufenen Route E5 von Oberstdorf nach Meran führen die ASI Bergführer ihre Teilnehmer in acht Tagen von Garmisch nach Sterzing. Auch die Enge in den Hütten entfällt – Reisende übernachten in komfortablen 3- und 4-Sterne-Hotels, um sich bestmöglich von den Tagesetappen erholen zu können.

„Wenn man sich mit Leuten unterhält, die eine Alpenüberquerung auf den bekannten Pfaden gemacht haben, hört man oftmals das gleiche Feedback: Zu viele Wanderer strömen auf schmalen Pfaden zur nächsten Hütte, so dass von dem erhofften, imposanten Natur-Erlebnis nicht mehr viel übrig ist“, berichtet Ambros Gasser, Geschäftsführer von ASI Reisen. „Hier wollten wir eine sinnvolle Alternative schaffen, welche die Alpenüberquerung im Einklang mit der Natur ermöglicht, so dass unsere Teilnehmer wirklich abschalten können.“

Damit die Teilnehmer das Natur-Erlebnis genießen können, bietet ASI Reisen einen Gepäcktransport an: Nur der Tagesrucksack mit Proviant ist zu schultern, alles andere wird zur nächsten Unterkunft gebracht. Weitere Infos unter www.asi-reisen.de.