Reise

Wildes Biberland

Archivartikel

Rund 100 Jahre lang galt der Biber in Bayern als ausgestorben. Von der hessischen Rhön aus hat sich Europas größtes Nagetier den Freistaat jedoch zurückerobert.

Es ist ein überaus stattliches Bauwerk, das sich die Biber in den Auen des Flüsschens Sinn errichtet haben. Von einer hölzernen Plattform aus, die vom Ufer rund 10 Meter in das Feuchtgebiet hinein ragt, ist die Biberburg deutlich zu erkennen. „So hautnah wie hier kann man den Biber nur an ganz wenigen Orten in Deutschland erleben“, schwärmt Biber-Experte, Robert Hildmann. Der Leiter der

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4803 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00