Reise

Wildschweinknochen und weißes Gold

Archivartikel

Eine Salzreise in die Hansestadt Lüneburg ist ein Erlebnis für alle Sinne. Voller Geschichte und Gegenwart, Lehrreichem und Illustrem, mit traditioneller Würze und köstlichen Neuschöpfungen. Eine Salzmassage rundet das Urlaubserlebnis ab.

Die Eintrittskarte ist ein kleines Tütchen Salz, gut verschweißt in fünf mal dreieinhalb Zentimeter Papier. Genug für ein Frühstücksei. „Industriedenkmal, Deutsches Salzmuseum“ steht darauf. Willkommen in der Salzstadt Lüneburg.

Mehr als 1000 Jahre lang hat das Salz das Leben der Hansestadt bestimmt, ihren Bürgern Reichtum gebracht. Das Salzwerk stellte den Betrieb 1980 wegen mangelnder

...
Sie sehen 7% der insgesamt 5993 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00