Reise

Aletschgletscher schrumpft immer weiter

Zum Dahinschmelzen

Archivartikel

In 100 Jahren wird nur noch eine Seenlandschaft an den größten Alpengletscher erinnern, denn der Schweizer Eistitan schmilzt dahin. Als Unesco-Welterbe bekommt der Aletschgletscher samt seinen steinernen Wächtern Eiger, Mönch und Jungfrau wenigstens ein bisschen Beistand.

Von Bettina Bernhard

Am friedlichsten ruht er im Herbst, wenn der erste Neuschnee die Wunden sanft bedeckt, die der Sommer geschlagen hat. Massiv liegt der mächtige Eisstrom in seinem Flussbett, das er selbst gestaltet hat. Man spürt die Gefahr, die von den tief gefurchten Gletscherspalten ausgeht, doch ihre Abgründe verschwinden im diffusen Weiß. Seine Scheuerspuren an den umliegenden

...
Sie sehen 6% der insgesamt 7748 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00