Reportage

Haustiere aus dem Wasser

Archivartikel

Meereszierfische sind in Deutschland die häufigsten Mitbewohner. Dahinter verbirgt sich großes Tierleid. Unterwegs zu uns sterben sie nämlich zu Millionen. Außerdem lässt sich nur eine Handvoll züchten. Bei der großen Mehrheit handelt es sich um Wildfänge aus den Riffen.

Tauchmaske aufsetzen, Flossen über die Füße stülpen, ein Ruder in der rechten Hand, ein Netz in der linken. So taucht der Fischer Saharudin ab. Nur gerade zwei Meter tief. Ziel seiner Jagd ist ein kleiner Schwarm Banggai-Kardinalfische. Fast bewegungslos schweben sie am Fuß eines Korallenstockes. Mit dem Holzruder treibt er die gesamte Gruppe ins Netz, zieht es zusammen und reicht es seinem

...

Sie sehen 5% der insgesamt 8038 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00