Reportage

„Ich weiß, wovon ich rede“

Archivartikel

Ferienbeschneidung: Hinter diesem Begriff verbergen sich grausame Verletzungen kleiner Mädchen. In Deutschland versuchen Migrantinnen wie die 41-jährige Isatou Barry, die archaische Tradition ihrer Heimatländer zu verhindern.

Genitalverstümmelung bei Frauen? Für zwei junge Männer in Berlin war das kein Thema. „Da hab ich den Jungs Fotos gezeigt“, sagt Isatou Barry. „Und dann haben die mir zugehört.“ Aktivistin Barry stammt aus Gambia in Westafrika. Seit mehr als zehn Jahren lebt sie in Berlin. In ihrer Hauptstadt-Community will sie verhindern, dass Landsleute ihre kleinen Töchter nach grausamer Tradition

...

Sie sehen 4% der insgesamt 10999 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00