Reportage

Schwierige Dorfehe

Archivartikel

Schluchtern und Großgartach streiten bis heute. Dabei schlossen sich die beiden Ortschaften bereits vor knapp 50 Jahren zusammen, die eine einst badisch, die andere württembergisch. Eine Gemeinde – und doch zweigeteilt.

Die Grenze ist nicht mehr als ein Rinnsal, versteckt in einer Wiese. Ein unscheinbarer Wasserlauf, kaum 15 Zentimeter tief, aber für viele Menschen in der Gegend ein identitätsstiftendes Bächlein.

Auf der einen Seite, im Nordwesten, erstreckt sich Wiese, dann folgen Sträucher und Bäume, dahinter Hühnerställe. Nach den Hühnern am Hang dann die ersten Häuser von Schluchtern, einst Teil

...

Sie sehen 4% der insgesamt 10115 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00