Reportage

Was Verletzungen verraten

Archivartikel

Blaue Flecken, Sperma, Hautschuppen: Forensische Rechtsmediziner untersuchen Opfer von Gewalt vertraulich. Sie sichern die Spuren so detailliert, dass ein Täter auch dann noch überführt werden kann, wenn die Anzeige erst später erstattet wird.

Ulrike Schmidt liebt ihren Beruf, auch wenn er sie in die Abgründe menschlicher Bösartigkeiten schauen lässt. Die Freiburger Rechtsmedizinerin untersucht nicht nur tote Menschen, die vor ihr auf dem Sektionstisch liegen, sie untersucht auch lebende Opfer: verprügelte Frauen, misshandelte Kinder, vergewaltigte Jugendliche. Schmidt kann die Leiden nicht lindern, dafür sind andere Ärzte da. Aber

...

Sie sehen 5% der insgesamt 9280 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00