Rhein-Neckar

18-Jähriger wegen versuchten Totschlags in Haft

Archivartikel

Sandhausen.Am frühen Donnerstagmorgen soll er versucht haben, einen gleichaltrigen Kontrahenten mit einem Gipserbeil gegen den Kopf zu schlagen - nun sitzt ein 18-Jähriger wegen versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten, begab sich der 18-Jährige am vergangenen Donnerstag gegen 3.45 Uhr nach Sandhausen, um eine Meinungsverschiedenheit zu klären.

Nachdem sich der spätere Geschädigte vor die Haustür seiner Wohnung auf die Straße begeben hatte und der Streit laut Polizei zunehmend eskalierte, geriet der mutmaßliche Täter derart in Rage, dass er nach einem Gipserbeil griff und seinen Kontrahenten in Richtung Kopf schlug. Der Geschädigte war jedoch in der Lage, dem Schlag auszuweichen und vom Tatort zu flüchten.

Im Laufe des vergangengen Donnerstags konnten Beamte der Polizei den jungen Walldorfer aufspüren und festnehmen. Er wurde am Freitag einer Ermittlungsrichterin vorgeführt, die Haftbefehl erließ. Er wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zu Motiv und Hintergründen der Tat dauern weiter an. (pol/mer)