Rhein-Neckar

Rhein-Neckar Inzidenz klettert am Freitag auf 31,4

31 weitere Corona-Fälle im Kreis

Das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises hat am Freitag 31 weitere bestätigte Corona-Fälle gemeldet. Die Sieben-Tage-Inzidenz kletterte damit von 30,3 auf 31,4. Das ist exakt der gleiche Wert wie zuletzt am 6. April – mit dem Unterschied, dass im Frühjahr die Tendenz stark nach unten ging. Der aktuelle Wert liegt nur noch um 3,6 unter der kritischen Marke von 35, ab der entsprechend der jüngsten Beschlüsse von Bund und Ländern künftig zusätzliche Maßnahmen zum Infektionsschutz getroffen werden müssen.

Die Gesamtzahl der Infizierten seit März kletterte mit den neuen Fällen auf 1935. 42 Betroffene sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, 1698 Personen sind genesen. Damit gelten 195 Personen aktuell noch als ansteckend und müssen in Isolierung bleiben.

Zwei Dörfer noch nie betroffen

In den Kommunen der Region verzeichnete am Freitag nach wie vor Ilvesheim mit zehn aktiven Fällen eine vergleichsweise hohe Zahl. Acht waren es beispielsweise in Dossenheim und in Wiesloch. Für Weinheim meldete die Behörde fünf akut Infizierte, für Heddesheim vier. In Edingen-Neckarhausen, Schriesheim und Ladenburg gab es am Freitag noch jeweils drei aktive Fälle, in Hirschberg zwei. Als einzige Gemeinden im Kreis haben bisher übrigens Heddesbach und Zuzenhausen noch keinen einzigen Corona-Fall verzeichnet. Heddesbach hat laut aktueller Statistik 463 Einwohner, Zuzenhausen 2180. agö

Zum Thema