Rhein-Neckar

55-Jähriger nach versuchtem Totschlag in Haft

Neustadt/Weinstraße.Nachdem er am Donnerstagabend in Neustadt versucht haben soll, seine 65-jährige Lebensgefährtin mit einem Messer zu töten, sitzt ein 55-jähriger Mann nun in Haft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten, soll sich der Angriff gegen 20 Uhr nach vorherigen Streitigkeiten in der Wohnung des Paares ereignet haben. Wie eine Polizeisprecherin auf Anfrage erklärte, habe der Mann mit einem Messer mehrmals auf die Frau eingewirkt und sie dabei lebensgefährlich verletzt.

Der 65-Jährigen gelang es jedoch, Hilfe zu holen, die die Rettungskräfte alarmierte. Die Frau kam in eine Klinik und schwebte am Freitag nicht mehr in Lebensgefahr. Nach derzeitigen Ermittlungen war der mutmaßliche Täter zum Tatzeitpunkt alkoholisiert. Das habe ein freiwilliger Atemalkoholtest ergeben, so die Polizei.

Am Freitag wurde der 55-Jährige einem Haftrichter vorgeführt, der wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung Haftbefehl erließ. Der Mann wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an. (pol/mer)