Rhein-Neckar

Rhein-Neckar Erstmals mehr als 1000 Corona-Fälle im Kreis

Aktuell noch 23 Infizierte

Archivartikel

Die Zahl der Menschen, die sich im Rhein-Neckar-Kreis mit dem Coronavirus infiziert haben, liegt seit dem vergangenen Wochenende erstmals im vierstelligen Bereich: Demnach wurden bis zum Montag exakt 1005 Einwohner positiv auf SARS-CoV-2 getestet, sieben mehr als es noch bis Freitag waren. Insgesamt 942 Bürger gelten offiziell als genesen, 40 sind gestorben. Damit sind nach den neuesten Zahlen des Landratsamtes aktuell noch 23 Menschen im Kreis infiziert – so viele wie seit Anfang Juni nicht mehr. Seit dem 4. Juni liegt die Zahl der sogenannten aktiven Fälle unter 20. Vom 14. Juni bis zum 4. Juli wurde auch die 10er-Marke nicht mehr überschritten. Seither kletterte die Fallzahl wieder stetig, wenn auch langsam.

Vier Noch-Infizierte meldet die Behörde nach wie vor aus Schriesheim. Wie in der vergangenen Woche berichtet, waren dort eine Mutter und drei ihrer Kinder positiv auf das Virus getestet worden, nachdem sie eine Feier in einer Moschee in Memmingen besucht hatten. Vier aktive Fälle gibt es ebenfalls in Weinheim. In den übrigen Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises liegt die Zahl durchweg darunter. In Edingen-Neckarhausen befindet sich noch ein infizierter Bürger in Quarantäne, in Heddesheim sind es zwei. Aus Hirschberg, Ilvesheim und Ladenburg wird aktuell kein Corona-Fall gemeldet.

Zum Thema