Rhein-Neckar

Angela Merkel und Winfried Kretschmann eröffnen Klima-Arena

Sinsheim.„Wir leben auf Pump“: Mit eindringlichen Worten hat Mäzen Dietmar Hopp die Klima-Arena in Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) eröffnet. „Jeder sollte nach seinen Möglichkeiten aktiv werden“, forderte der aus dem Kraichgau stammende SAP-Gründer. „Kimaschutz ist kein Zeitgeistthema“, betonte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Er forderte dazu auf, den ökologischen Aspekt stärker bei der Marktwirtschaft zu berücksichtigen. Festrednerin war Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die sich zuerst ins Goldene Buch der Stadt eingetragen hat. Rund 180 geladene Gäste kamen zur Eröffnung der Einrichtung, die mit einer 40-Millionen-Euro-Spende von Mäzen Dietmar Hopp finanziert wird.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ist Berichten über eine Abschwächung des Klimaschutzkonzepts der Bundesregierung entgegengetreten. Bei der Eröffnungsfeier betonte sie die Bedeutung von Kontrollmechanismen im Konzept der Bundesregierung. Es sei gerade eine sehr große Nervosität in der Diskussion. "Dieses Monitoring, diese Überwachung, wird glasklar in dem Klimaschutzgesetz verankert sein", sagte Merkel. Sie werde dafür Sorge tragen, dass es ein verlässliches und überprüfbares Monitoring gibt.

Einem Medienbericht zufolge hat die Bundesregierung das Klimaschutzgesetz im Vergleich zur ursprünglichen Planung deutlich abgeschwächt. Wie der "Spiegel" berichtet, wurden etwa die Kontrollmechanismen abgeschwächt: Der sogenannte Klimarat soll demnach kein jährliches Hauptgutachten mehr erstellen, um die Wirksamkeit der geplanten Maßnahmen zu überprüfen.

Die Klima-Arena ist ein von der Klimastiftung für Bürger initiiertes und von der Dietmar Hopp Stiftung finanziertes Gebäude, in dem Schulen und weitere Bildungseinrichtungen, aber auch Privatleute und Familien mittels authentischer Szenarien erfahren können sollen, wie sich der Klimawandel auf den Planeten auswirkt - und was der Einzelne dagegen tun kann.

Zum Thema